Paperback Writers

Bis ans Limit



Ein Entwurf meines Lebens.

Ich will einfach nur mein Leben leben
Und mich nicht zufrieden geben

Voll Neugier Grenzen überschreiten
Es soll'n mich keine Muster leiten

Nur sein, wie ich mich selbst auch mag
Und nicht, wie es ein And'rer sagt

Immer zuerst den Nachtisch nehmen
Ich lasse mich von Keinem zähmen

Mich in die Liebe fallen lassen
Schweben wie auf Wolkenmassen

Mit ihr durch die Lüfte fliegen
Und gemütlich in ihr liegen

Zum Schluss dann weit hinunterfallen
Rücklings auf harten Boden prallen

Meinen Schmerz laut zelebrieren
Heißes Blut an Wände schmieren

Den Suff, den Zug, den Schuss genießen
Bis die Farben fröhlich fließen

Meine Lust ins Dunkel dröhnen
Hieben, Trieben, Sünden frönen

Mich in süßem Fleisch vergraben
Und an feuchten Lippen laben

Fluchen, Schlagen, dann und wann
Bis ich nicht mehr aufsteh'n kann

'Ausschweifen' zum Motto machen
Lieben, Hassen, Heulen, Lachen

Mein Glück nicht an Dinge binden
Denn die können schnell verschwinden

An einem Ort nicht lang verweilen
Und rasch zum nächsten Platze eilen

Meine Freiheit von den Klippen rufen
Die die Ängstlichen einst schufen

„Geht nicht!“-Sager überhören
Will mich nicht an ihnen stören

Mich mit „Darfst nicht!“-Sagern zanken
Ihre sind nicht meine Schranken

„Kannst nicht!“-Sager staunen lassen
Dass ich kann, könn' sie nicht fassen

Na schau, ich wär mein eig'ner Herr
Und mich zu lieben, wär nicht schwer

Ich will mich nicht zufrieden geben
Und einfach nur mein Leben leben


Mit Dank an Cally, die es liebt, Ordnung ins Durcheinander zu bringen.
Ochrasy
20.7.10 20:37
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cally (20.7.10 20:45)

Es gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Allerdings stört mich das 'Na schau' in der vorletzten Zeile ein bisschen, das passt nicht so ganz. Macht aber nichts. Und mit den verkürzten Zeilen hat es einen schöneren Fluss.
Finde ich sehr gut. Obwohl ich ja, wie gesagt, den Mittelweg präferieren würde (:
Liebe <3


Umbrella (20.7.10 22:59)
Super!
Auch wenn es nach einem rastlosen, vergnügungssüchtigen Junkie klingt. Aber ich mag es. Irgendwie macht es "gute Laune". Im anderen Sinne. Ich weiß auch nicht.


Mein Glück nicht an Dinge binden
Denn die können schnell verschwinden

ist meine Lieblingszeile.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite Gästebuch Archiv Abonnieren
"Schreiben ist das Dampfventil der Seele."
(Hermann Lahm)

Was ist PBW? Die Schreiber
"Es gibt Leute, die nachdenken, um zu schreiben. Wieder andere schreiben, um nicht nachdenken zu müssen."
(Charles Joseph Fürst von Ligne)


nach Genre


Scraps/Ideen Kurzgeschichten Projekte Lyrik

nach Autor


Cally Ochrasy Umbrella