Paperback Writers

Im Morgengrauen



Hast du das Warnschild nicht gesehen?
Wie es dort am Wege stand
Liefst einfach weiter, bliebst nicht stehen
Völlig außer Rand und Band

Hast du die Gleisen nicht gespürt?
Wie sie deinen Fuß berührten
Wusstest gut, wohin es führt
Weil sie dein inn'res Feuer schürten

Hast du die Bahn denn nicht gehört?
Wie sie durch das Wäldchen rauschte
Und sie für dich ganz ungestört
Flocken am Horizonte bauschte

Hast du den Waggon denn nicht gesehen?
Wie er deutlich näher kam
Liefst nicht mehr, bliebst einfach stehen
Warst schlicht in deinem stillen Wahn

Hast du den Luftzug nicht gespürt?
Wie er deinen Körper traf
Deine Glieder blutverschmiert
Rings'rum um die Gleisen warf

Hast du meine Stimme nicht gehört?
Wie sie dir rasch zu Hilfe eilte
Doch zu spät kam und verstört,
Wein'nd an deinem Grab verweilte

Die Idee zu diesem Gedicht kam mir im Morgengrauen und ich möchte es gern Cally alias Nana alias Nathalie widmen, die wohl die klügste und beste Beta-Leserin auf diesem Planeten ist.
Cally, ich danke dir!

Ochrasy
19.6.10 04:38
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cally (19.6.10 13:47)
Oh Lennart, das ist süß von dir! Danke schön (:
Das Gedicht ist außergewöhnlich. Ich muss sogar etwas sagen, dass ich nie sage, nämlich: Das könnte glatt von mir sein. Das ist dir wirklich sehr gut gelungen, die Wiederholungen, die den Lesefluss am Laufen halten und das wundervollte Ende (Ja, ich finde es wundervoll (: ). Ich bin wirklich beeindruckt!
<3


Ochrasy (19.6.10 17:29)
"Das könnte glatt von mir sein." Wie bescheiden! :D Oder meinst du thematisch? Es ist schon erschreckend, wie sich unsere Geschichten und Gedichte fast immer um (Selbst-)Mord, generell Tod, Verzweiflung und Trauer drehen. Und die Ergebnisse sind dann zwar erschreckend, aber auch wunderschön. Bittersüß.
<3


Cally (19.6.10 18:40)
Ich meinte thematisch (: So schön wie du kann ich das nie formulieren (; Ja, wir neigen tatsächlich ein wenig dazu, jede Geschichte irgendwie rabenschwarz zu färben. So sind wir. Kommt ja am Ende auch nie was allzu Schlechtes bei raus :D
<3


Umbrella (19.6.10 22:16)
Ihr seid wirklich die Todesengel mit dem Kugelschreiber. Ich kriege manchmal Angst. Obwohl ich selbst nur selten besser bin. xD

Auf jeden Fall - Super! Obwohl ich das Thema abgelutscht finde. Aber du hast es in neue Worte verpackt.
Meine Lieblingsstelle ist "Deine Glieder blutverschmiert
Rings'rum um die Gleisen warf".
Die Formulierung ist fast schon spöttisch.

<3


Cally (19.6.10 22:20)
Todesengel mit dem Kugelschreiber...soll ich jetzt sagen, dass ich eine Gedicht-Geschichten-Reihe angefangen habe, wo die Protagonistin am Ende stirbt? (;

Und ich muss nochmal anmerken, dass meine Lieblingsstelle die hier ist:
"Doch zu spät kam und verstört,
Wein'nd an deinem Grab verweilte"
<3


Ochrasy (20.6.10 22:36)
Das Thema ist 'abgelutscht'?! Neeeeein, wie kommst du denn auf sowas?
Ich schreib auch grade eine Tod-Trauer-Verzweiflungs-Geschichte, aber danach ist auch erstmal Schluss!... Also... hab ich mir vorgenommen.
<3


Cally (21.6.10 16:35)
Hast du dir vorgenommen? Klappt bestimmt suuuper! (:
<3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite Gästebuch Archiv Abonnieren
"Schreiben ist das Dampfventil der Seele."
(Hermann Lahm)

Was ist PBW? Die Schreiber
"Es gibt Leute, die nachdenken, um zu schreiben. Wieder andere schreiben, um nicht nachdenken zu müssen."
(Charles Joseph Fürst von Ligne)


nach Genre


Scraps/Ideen Kurzgeschichten Projekte Lyrik

nach Autor


Cally Ochrasy Umbrella