Paperback Writers

Ein anderer Körper



Extrem kurze Geschichte zum Thema "Identität".

Als man ihn fand, lag er bewusstlos in seinem Blut. Er hatte sich jede Gliedmaße von oben bis unten aufgeschnitten und die Haut schälte sich von seinem Gewebe. Er sah aus wie ein Strichmännchen. Als man ihn wieder notdürftig zusammen geflickt hatte und er bei Bewusstsein war, fragte seine Mutter, die bei ihm am Krankenhausbett saß: „Warum hast du das getan?“
Und darauf antwortete er: „Ich wollte wissen, ob, wenn ich mir meine Haut entferne, meine Seele herauskommt und sich einen anderen Körper sucht. Einen Körper, der besser zu mir passt.“
Die Mutter saß da, regte sich nicht. Sie nahm sich vor, heute Abend für ihren Sohn zu beten, dafür, dass er wieder glücklich würde, dass er wieder auf den Pfad Gottes käme und ganz am Ende würde sie flüstern, von Tränen erstickt, dass er doch endlich normal werden sollte. Und was sie falsch gemacht hatte, das würde sie fragen.
Zwei Jahre später fand man ihn erneut in seinem Blut. Doch diesmal war er tot und er hatte ein weißes Kleid an. Sein Gesicht fast unkenntlich, von zentimeterdicker Schminke bedeckt mit schwarzen Schlieren der Wimpertusche, die längs über sein Gesicht verliefen. Dem Sheriff, der den Ort als Erstes betrat, bot sich ein erschreckendes Bild.
Es war so furchtbar, dass es ihn seinen Lebtag nicht mehr loslassen würde.

Ochrasy
16.3.10 18:31
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(21.3.10 10:43)
Es ist...gruselig. Und gut. Ziemlich gut. Auch, dass die Mutter so ignorant ist und denkt: Wenn ich bete passt das schon.
Woh...
Ach ja, schön, dass du noch lebst (:


Umbrella (24.3.10 17:10)
Sehr eindrucksvoll.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite Gästebuch Archiv Abonnieren
"Schreiben ist das Dampfventil der Seele."
(Hermann Lahm)

Was ist PBW? Die Schreiber
"Es gibt Leute, die nachdenken, um zu schreiben. Wieder andere schreiben, um nicht nachdenken zu müssen."
(Charles Joseph Fürst von Ligne)


nach Genre


Scraps/Ideen Kurzgeschichten Projekte Lyrik

nach Autor


Cally Ochrasy Umbrella